Bauteilbestimmung

ohne direkten Bezug zum Grillen
Antworten
Soulflyer
Oberhitze-Fan
Beiträge: 359
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 11:42
Wohnort: Münster
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Bauteilbestimmung

Beitrag von Soulflyer » Di 15. Mai 2018, 18:19

moin moin!
ich wollte mal in unserer runde fragen ob hier wer ist der mir von der Platine die Bauteile nennen und bestimmen kann. der Hersteller sagt sie wäre defekt und eine neue kostet 119€. die Bauteile werden ja vermutlich nicht mehr als 15€ bei Conrad oder dergleichen kosten...löten kann ich das bekomme nur ned die Bauteile bestimmt :?
20180515_181348.jpg
würde die alten auslösten und neue einsetzen...da ich ja nicht weiß was defekt ist. sicherungshalter und flachstecker können ja bleiben.

Benutzeravatar
Schliti
Oberhitze-Fan
Beiträge: 247
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 22:01
Wohnort: NRW bei Köln :-)
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Bauteilbestimmung

Beitrag von Schliti » Di 15. Mai 2018, 19:03

hm :o

gaaaaaaaanz falscher Ansatz :!:

Benutzeravatar
Schliti
Oberhitze-Fan
Beiträge: 247
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 22:01
Wohnort: NRW bei Köln :-)
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Bauteilbestimmung

Beitrag von Schliti » Di 15. Mai 2018, 19:07

Als erstes bitte berichten was das für eine Platine ist, dann was an dem Ding nicht funktioniert, dann wie es zu dem Defekt gekommen ist.
Dann ein Foto von der Rückseite.
Die meisten Bauteile kannst du mit einem handelsüblichen Multimeter testen...
Die Sicherungen hast du vermutlich schon gecheckt :?:

Dr. Brown

Re: Bauteilbestimmung

Beitrag von Dr. Brown » Di 15. Mai 2018, 19:10

Der Varistror (blaue Teil in der Mitte) und die Diode unten rechts sehen defekt aus..

Soulflyer
Oberhitze-Fan
Beiträge: 359
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 11:42
Wohnort: Münster
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Re: Bauteilbestimmung

Beitrag von Soulflyer » Di 15. Mai 2018, 20:59

die Platine sitzt in meiner scheppach hm2 hobelmaschine.
sobald ich sie ans Stromnetz anschließe fliegt die Sicherung. verbaut ist ein bremsmotor und die Platine ist wohl für die Bremse.
die Maschine lief immer ohne Probleme und der Fehler kam einfach so.
die Sicherungen 10a sind heile ;).

Soulflyer
Oberhitze-Fan
Beiträge: 359
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 11:42
Wohnort: Münster
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Re: Bauteilbestimmung

Beitrag von Soulflyer » Di 15. Mai 2018, 21:00

20180515_205954.jpg

Benutzeravatar
Schliti
Oberhitze-Fan
Beiträge: 247
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 22:01
Wohnort: NRW bei Köln :-)
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Bauteilbestimmung

Beitrag von Schliti » Di 15. Mai 2018, 21:53

Fliegt die Sicherung (LS), oder FI?
Wenn dei 16A LS fliegt, wird es vermutlich nicht die abgebildete Platine sein, ich vermute die Platine ist "durchgebrannt" weil du wo anders ein Kurzschluss hast :(

Hast du das Relai durchgemessen? (schwarzes Kästchen) das das einzige Bauteil auf der Platine, was die Sicherung auslösen kann, der Rest schmort eher durch, z.B. wie die Diode oder der Widerstand
Bildschirmfoto 2018-05-15 um 21.33.13.png

Dr. Brown

Re: Bauteilbestimmung

Beitrag von Dr. Brown » Mi 16. Mai 2018, 07:12

Da ist wahrscheinlich kein Relais.
Für mich siehts nach einem Gleichrichter (der genau so daran schuld sein kann) aus
Ich würde die beiden Veristoren, die Dioden und den Gleichrichter tauschen. Wenn dann sind das Teile die bei einem defekt die Sicherungen fliegen lassen können.

Der grüne Keramikwiderstand geht auch gerne kaputt.
Müsste man mal messen

Soulflyer
Oberhitze-Fan
Beiträge: 359
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 11:42
Wohnort: Münster
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Re: Bauteilbestimmung

Beitrag von Soulflyer » Mi 16. Mai 2018, 12:38

es fliegt der 16a Automat beim einstecken der maschine ohne das der ein / ausschalter betätigt wird.

Dr. Brown

Re: Bauteilbestimmung

Beitrag von Dr. Brown » Mi 16. Mai 2018, 12:41

Dann kontrolliere erst mal den Schalter und die Leitung zur Maschine.
Ich kanns mir kaum vorstellen das die Platine unter Spannung steht wenn der Schalter auf AUS steht

Soulflyer
Oberhitze-Fan
Beiträge: 359
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 11:42
Wohnort: Münster
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Re: Bauteilbestimmung

Beitrag von Soulflyer » Mi 16. Mai 2018, 12:52

https://www.tripus.de/de/Elektronische- ... 2-143.html

hier ist kurz erklärt wozu die Platine da ist.

bei einstecken kam wie beschrieben erst das brummen und nachdem das weg ist kann man die Maschine auch in betrieb nehmen.

zuleitung und stecker sind in ordnung.

Soulflyer
Oberhitze-Fan
Beiträge: 359
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 11:42
Wohnort: Münster
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Re: Bauteilbestimmung

Beitrag von Soulflyer » Mi 16. Mai 2018, 12:53

ich hab zuhause auch noch einen kleinen schaltplan falls der hilft.

Soulflyer
Oberhitze-Fan
Beiträge: 359
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 11:42
Wohnort: Münster
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Re: Bauteilbestimmung

Beitrag von Soulflyer » Mi 16. Mai 2018, 13:59

IMG-20180516-WA0001.jpg
IMG-20180516-WA0001.jpg (91.57 KiB) 339 mal betrachtet

AURIGA
Oberhitze-Fan
Beiträge: 43
Registriert: Mo 19. Feb 2018, 22:55
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Bauteilbestimmung

Beitrag von AURIGA » Mi 16. Mai 2018, 18:54

Dr. Brown hat geschrieben:
Mi 16. Mai 2018, 07:12
Da ist wahrscheinlich kein Relais.
Für mich siehts nach einem Gleichrichter (der genau so daran schuld sein kann) aus
Ich würde die beiden Veristoren, die Dioden und den Gleichrichter tauschen. Wenn dann sind das Teile die bei einem defekt die Sicherungen fliegen lassen können.

Der grüne Keramikwiderstand geht auch gerne kaputt.
Müsste man mal messen
Der kl. grüne Widerstand ist ein Folienkondensator MKS, sowas geht sehr selten kaputt. An den übrigen Widerständen sehe ich auch keine optischen Veränderungen. Wenn ein Widerstand platzt, hat er meistens Brandspuren.
Die Bauteile bis zur Mitte der Platine Sicherungshalter sind alle im normalen E-Shop zu kaufen. Die schwarze Silizium Diode rechts ist eine aus der Serie 1N 4000, wobei die letzte Ziffer die Spannungsfestigkeit angibt. ( z.B. 1N 4001- 1N 4004 ). Eine 4004 kann man anstelle 4001 einbauen. Umgekehrt geht nicht.
Die blauen Teile halblinks sind Varistoren 12M 420 VB
Die sogenannten passiven Bauelement wie Widerstände, Spulen usw. gehen äußerst selten kaputt und sind dann meistens optisch auch erkennbar.
Ordentliche Messungen an eingelöteten Bauteilen sind im stromlosen Zustand ( statische Messung ) nicht möglich.
Bauteile im stromlosem Zustand zuverlässig zu messen geht nur wenn man einen Anschluß auslötet.
Grüßle AURIGA

Soulflyer
Oberhitze-Fan
Beiträge: 359
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 11:42
Wohnort: Münster
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Re: Bauteilbestimmung

Beitrag von Soulflyer » Mi 23. Mai 2018, 21:27

moin!
bin heut erst wieder dazu gekommen.
ich habe die blauen varistoren ausgelötet und auf durchgamg gemessen - kein durchgang also in ordnung oder?
den gleichrichter habe ich einem diodentest unterzogen und er hat in beide richtungen 0v gehabt - defekt richtig?
löst dieser dann einen kurzschluss aus?
20180523_212029.jpg
kann man dieses bauteil auch durchmessen?
15271034416064321332948776629545.jpg
ausgelötet habe ich die drei beinchen...zwischen den äußeren messe ich in beide richtungen 136ohm und von der mitte zu den äußeren jeweils 36mohm bzw auch mal unendlich - ist das richtig?
kann noch mehr defekt sein was optisch nicht sichbar ist?

AURIGA
Oberhitze-Fan
Beiträge: 43
Registriert: Mo 19. Feb 2018, 22:55
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Bauteilbestimmung

Beitrag von AURIGA » Do 24. Mai 2018, 00:05

Hallo, solche Messungen sind immer mit Vorsicht zu geniesen. Bei den Blauen hilft möglicherweise: beide auslöten und dann an beiden Vergleichsmessungen machen. Es sollten sich bei beiden ähnliche Werte zeigen. Wichtig, bei Halbleitern auch immer in beide Richtungen messen d.h. beide Messfühler vertauschen. Alles gewissenhaft notieren.

Zu der Diode folgend: Das ist eine Power - Diode v. Semikron. Da komme ich mit der Angabe 0v nicht zurecht. Eine Diode hat eine Durchlass und eine Sperrstrecke. Was war denn am Messgerät eingestellt ?
Stell mal das Gerät auf Widerstand ein. In eine Richtung muß sie absolut sperren ! In der anderen R. soll sie etwas um 0,7 zeigen. Wie gesagt, kenne das verwendete Messgerät nicht. Wenn sie in beide Richtungen in etwa 0 Ohm anzeigt, ist sie hin.
Sorry das ich per ferndiag. nicht mehr machen kann.

Grüssle
Noch was vergessen: Der kl. schwarze AEG - Vogel ist ein Thyristor d.h. eine steuerbare Diode. Anschlüsse Anode, Kathode und Gate. Läßt sich rel. gut messen.

Soulflyer
Oberhitze-Fan
Beiträge: 359
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 11:42
Wohnort: Münster
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Re: Bauteilbestimmung

Beitrag von Soulflyer » Do 24. Mai 2018, 21:57

der semikron gleichrichter war es...hab heut eine neue diode eingelötet und die maschine läuft wieder :rockout:
vielen dank für die tipps jungs :cheers:

Benutzeravatar
DeLorean
GSV-Gesperrter Oberhitze-Fan
Beiträge: 1990
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 21:00
Wohnort: Hammersbach
Hat sich bedankt: 434 Mal
Danksagung erhalten: 664 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauteilbestimmung

Beitrag von DeLorean » Fr 25. Mai 2018, 08:05

Immer wieder interresant und schön zu sehen wie solche Communitys auch Probleme lösen zu deren Lösung sie gar nicht gedacht waren :bravo:
Ciao
Andreas

Equipment: Forums-Twin, Roti-App, Maxxus Barbecue Chief 10.0, Borniak UW-70 mit elektronischer PID-Steuerung (Eigenbau), WLAN-Thermo mini v1, WLAN-Thermo Nano, diverses SV-Gedöns etc. etc.

Antworten

Zurück zu „Technik und Basteln allgemein“