Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Strickland

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von Strickland »

Dr. Brown hat geschrieben:
Do 8. Feb 2018, 21:53
..... einem etwas lustigen Post wo ich meine Augenbrauen verloren habe ....
Auf die echten Bilder warte ich bis heute :mrgreen: Collina hat, so glaub ich, noch keinen OHG.

tom2204
Oberhitze-Fan
Beiträge: 5
Registriert: Di 6. Feb 2018, 14:50
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 8 Mal

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von tom2204 »

Kann mir einer mal sagen ob ich da richtig liege.
Laut Internet sind nur 4 Pop Nieten beim Rothenberger Eco
B6969FD2-6B09-45DD-AFD7-8BF053B8FF89.jpeg
B6969FD2-6B09-45DD-AFD7-8BF053B8FF89.jpeg (359.35 KiB) 2417 mal betrachtet
Auf den Bildern für den Brenner abdichten sind aber 12 Pop Nieten zu sehen.
8FA21C4D-99BC-419B-BA20-9790965E29E2.jpeg
Wurden die Brenner geändert, oder wird es nur falsch dargestellt?
Viele Grüße Thomas

Benutzeravatar
resolutezeus
Oberhitze-Fan
Beiträge: 332
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 13:43
Wohnort: Kaarst
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von resolutezeus »

tom2204 hat geschrieben:
Fr 9. Feb 2018, 20:23
Kann mir einer mal sagen ob ich da richtig liege.
Laut Internet sind nur 4 Pop Nieten beim Rothenberger Eco
B6969FD2-6B09-45DD-AFD7-8BF053B8FF89.jpeg
Auf den Bildern für den Brenner abdichten sind aber 12 Pop Nieten zu sehen.
8FA21C4D-99BC-419B-BA20-9790965E29E2.jpeg
Wurden die Brenner geändert, oder wird es nur falsch dargestellt?
Viele Grüße Thomas
Das müssen meines Wissens einfach alte Bilder sein. Ich hab gerade mal einen Ausgepackt und siehe da:
IMG_2104.JPG
IMG_2104.JPG (98.96 KiB) 2411 mal betrachtet
Auch in der Anleitung werden alte Bilder gezeigt, die aktuellen Rothenberger haben genau die notwendigen Nieten.

Passt also.
Viele Grüße

Robert

WeGrill Young 3; Twin OHG; Single OHG; Weber Spirit S-320 GBS; Weber One-Touch Premium 57cm; GasWok Hockerkocher 7 KW; Caso VC100; Anova Precision Cooker; Melissa Sous Vide Stick; 9ft Dutch Oven

tom2204
Oberhitze-Fan
Beiträge: 5
Registriert: Di 6. Feb 2018, 14:50
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 8 Mal

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von tom2204 »

Super, vielen Dank für deine Antwort.

Benutzeravatar
DeLorean
GSV-Gesperrter Oberhitze-Fan
Beiträge: 2144
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 21:00
Wohnort: Hammersbach
Hat sich bedankt: 356 Mal
Danksagung erhalten: 726 Mal
Kontaktdaten:

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von DeLorean »

Ja das wurd im GSV auch schon mal thematisiert... den Brenner gibts ja schon ewig - sind wohl schlciht veraltete Bilder.
Ciao
Andreas

Equipment: Forums-Twin, Roti-App, Maxxus Barbecue Chief 10.0, Borniak UW-70 mit elektronischer PID-Steuerung (Eigenbau), WLAN-Thermo mini v1, WLAN-Thermo Nano, diverses SV-Gedöns etc. etc.

Benutzeravatar
marc
GSV-Gesperrter Oberhitze-Fan
Beiträge: 264
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 08:33
Wohnort: Nähe Stuttgart
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von marc »

Hallo zusammen,

mein erster Beitrag in diesem Forum :D
Ersteinmal vielen Dank an alle die das Projekt und auch diesen Umzug ermöglicht und durchgezogen haben.

Ich muss sagen, in diesem Forum ist das mega Thema OHG doch wesentlich besser und übersichtlicher untergrbacht.

Meinen OHG habe ich in planung. Zurzeit warte ich auf das Angebot meines Laser-Betriebs. Falls jemand die SB nicht erwarten kann, kann er sich sonst auch bei mir melden. Je nach staffelung ist es eventuell besser 1-2 oder 3 Sets mehr abzunehmen. Falls das jedoch von den Oberen nicht gewünscht ist, nehme ich das zurück. Möchte hier nicht das nächste Fass öffnen.

Ein paar kleinere Optimierungen habe ich mir auch überlegt. Vorallem geht es hierbei um die Normteile... Werde das aber ausführlich und mit Bildern posten, sobald ich endlich basteln darf.

Noch was in allgemeiner Sache: Ich finde die Idee eines aus Edelstahl gefertigten OHGs, welcher zum Stecken für jeden montierbar ist und als Open-Source ständig weiter verbessert, optimiert und mit Apps versorgt werden kann genial! Wäre das auch auf einen "normalen" Grill übertragbar?
Ich denke da an einen Grill, welcher in seinen Brenneranzahl variabel ist und je nach bedarf und geshcmack erweitert werden kann. Das ganze könnte man auch auf einem Gerüst aus Alu-Profilen (Item, Bosch o.Ä.) aufbauen. Vielleicht gibt es auch die Möglichkeit, den OHG schön zu integrieren.

Lasst euch das ganze mal durch den Kopf gehen. ICh wäre natürlich jederzeit bereit bei der Entwicklung mitzuwirken. Bin studierter Fahrzeugtechniker und mit Catia bestenes vertraut ;)

Liebe Grüße
Marc

Benutzeravatar
DeLorean
GSV-Gesperrter Oberhitze-Fan
Beiträge: 2144
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 21:00
Wohnort: Hammersbach
Hat sich bedankt: 356 Mal
Danksagung erhalten: 726 Mal
Kontaktdaten:

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von DeLorean »

Hi Marc !
marc hat geschrieben:
Sa 10. Feb 2018, 14:07
Meinen OHG habe ich in planung. Zurzeit warte ich auf das Angebot meines Laser-Betriebs. Falls jemand die SB nicht erwarten kann, kann er sich sonst auch bei mir melden. Je nach staffelung ist es eventuell besser 1-2 oder 3 Sets mehr abzunehmen. Falls das jedoch von den Oberen nicht gewünscht ist, nehme ich das zurück. Möchte hier nicht das nächste Fass öffnen.
Wieso sollte das nicht gewünscht sein ? Ganz im Gegenteil: unterschiedliche Ansätze sind hier durchaus erwünscht !
Ciao
Andreas

Equipment: Forums-Twin, Roti-App, Maxxus Barbecue Chief 10.0, Borniak UW-70 mit elektronischer PID-Steuerung (Eigenbau), WLAN-Thermo mini v1, WLAN-Thermo Nano, diverses SV-Gedöns etc. etc.

Benutzeravatar
marc
GSV-Gesperrter Oberhitze-Fan
Beiträge: 264
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 08:33
Wohnort: Nähe Stuttgart
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von marc »

DeLorean hat geschrieben:
Sa 10. Feb 2018, 14:12
Wieso sollte das nicht gewünscht sein ? Ganz im Gegenteil: unterschiedliche Ansätze sind hier durchaus erwünscht !
Das freut mich ;) ist aber nicht selbstverständlich... habe da auch schon anderes erlebt, wo jemand bei solchen Sachen immer das letzte Wort haben wollte...

Also wer einen Edelstahlteile Bausatz haben möchte, kann sich gerne an mich wenden. Preis ist jedoch noch nicht genau bekannt.

Tommy

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von Tommy »

Hi Marc,wenn du was genaueres weißt sag einfach Bescheid.... bin leider auch noch kein Besitzer eines ohg

Benutzeravatar
defoxxer
GSV-Gesperrter Oberhitze-Fan
Beiträge: 30
Registriert: Di 6. Feb 2018, 19:55
Wohnort: Neustadt Weinstraße
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von defoxxer »

Marty McFly hat geschrieben:
Do 8. Feb 2018, 21:23
Wollen wir mal nicht hoffen dass er sich was basierend auf den Open Source Grundlagen patentiert :o
Aber wir mutmaßen lieber nix, kann ja auch was persönliches oder gesundheitliches sein.
Das müsste er zu 95% sein unser Manni-AC


http://nordhausen.thueringer-allgemeine ... -581399210

Fachanwalt für Medizinrecht und Dipl Ing. Daher auch die gehobene Schreibweise ;)
Der mit dem Fisch-Korb grillt ;-)

Soulflyer
Oberhitze-Fan
Beiträge: 391
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 11:42
Wohnort: Münster
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von Soulflyer »

ja das dürfte er sein.

Benutzeravatar
licht77
Beiträge: 319
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Steakhouse
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von licht77 »

Dr. Brown hat geschrieben:
Do 8. Feb 2018, 14:36
Seine Ausarbeitung habe ich hier liegen. Werde diese aber ohne seine Zustimmung nie veröffentlichen (was echt schade ist).
Passt leider zu meiner Einschätzung zu manni-ac: Hier profitieren, profilieren und dann etwaige Weiterentwicklungen "geheim halten" statt der Community weitergeben, die 99% der Arbeit hatte. :-(
Ich hoffe ja, dass die meisten Leute nicht abhauen kaum dass sie den Grill haben - sondern noch ein wenig beitragen!

Benutzeravatar
DeLorean
GSV-Gesperrter Oberhitze-Fan
Beiträge: 2144
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 21:00
Wohnort: Hammersbach
Hat sich bedankt: 356 Mal
Danksagung erhalten: 726 Mal
Kontaktdaten:

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von DeLorean »

licht77 hat geschrieben:
Mo 12. Feb 2018, 14:29
Passt leider zu meiner Einschätzung zu manni-ac: Hier profitieren, profilieren und dann etwaige Weiterentwicklungen "geheim halten" statt der Community weitergeben, die 99% der Arbeit hatte. :-(
Ja, so war mein Eindruck auch von Anfang an... ich glaube es war sein drittes Posting in dem er schon so tat, oder zumindest für unbedarfte (Ne-)User so rüberkam als würde er schon ewig mitentwickeln... dabei hatte er bis dahin noch nicht einmal einen Oberhitzegrill besessen.

Undastatement ist was anderes ;)
Ich hoffe ja, dass die meisten Leute nicht abhauen kaum dass sie den Grill haben - sondern noch ein wenig beitragen!
Es zeigt sich ja hier dass viele sogar sich hier angemeldet sind obwohl sie schon längst eine Single oder Twin besitzen. Die rege Beteiligung in diesem noch jungen Forum finde ich richtig klasse... als ich es installierte hätte ich gedacht dass sich in den ersten 4 Wochen vielleicht so ein nettes Grüppchen von 50 Personen einfindet... aber wir sind aktuell schon 223 von denen 96 mindestens einen Beitrag geschrieben haben.
Ciao
Andreas

Equipment: Forums-Twin, Roti-App, Maxxus Barbecue Chief 10.0, Borniak UW-70 mit elektronischer PID-Steuerung (Eigenbau), WLAN-Thermo mini v1, WLAN-Thermo Nano, diverses SV-Gedöns etc. etc.

V8monster
Oberhitze-Fan
Beiträge: 9
Registriert: Di 6. Feb 2018, 10:06
Wohnort: Gablingen-Lützelburg
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von V8monster »

Hallo zusammen

Falls noch einer Brenner sucht, ich habe mir die hier bestellt

https://www.ebay.de/itm/B-Ware-Rothenbe ... 2749.l2649

Waren picobello und abweichend vom Bild auch mit Piezo.

Gruß
Basti

Grillschmied

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von Grillschmied »

und schon vorbei.. :?

Benutzeravatar
defoxxer
GSV-Gesperrter Oberhitze-Fan
Beiträge: 30
Registriert: Di 6. Feb 2018, 19:55
Wohnort: Neustadt Weinstraße
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von defoxxer »

@ dr brown,



Kannst ihn ja mal anrufen wenn du Lust hast... hattet ja engeren Kontakt als die meisten hier.


Wäre schon interessant welche Modifizierungen er „entwickelt“ hat...


Ich fand die Stufe auf der er schrieb etwas hochgegriffen, bzw das Niveau etwas herabschauend. Kann ja nicht jeder Akademiker sein.

Mir persönlich hat er nie etwas gemacht...
Der mit dem Fisch-Korb grillt ;-)

Dr. Brown

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von Dr. Brown »

defoxxer hat geschrieben:
Mo 12. Feb 2018, 21:31
@ dr brown,



Kannst ihn ja mal anrufen wenn du Lust hast... hattet ja engeren Kontakt als die meisten hier.


Wäre schon interessant welche Modifizierungen er „entwickelt“ hat...


Ich fand die Stufe auf der er schrieb etwas hochgegriffen, bzw das Niveau etwas herabschauend. Kann ja nicht jeder Akademiker sein.

Mir persönlich hat er nie etwas gemacht...
Ich brauch ihn nicht anrufen.
Ich hab seine Pläne.

Ist meiner Meinung aber erst mal nicht so wichtig. :-)
Ich glaub da brauchen wir nicht viel. Hier sind schon andere Ansätze gemacht worden die nicht nur vielversprechend aussehen sondern auch an die er nicht gedacht hat.

Gute Ideen werden nicht von einer Person entwickelt sondern immer in Team. :-)

Benutzeravatar
defoxxer
GSV-Gesperrter Oberhitze-Fan
Beiträge: 30
Registriert: Di 6. Feb 2018, 19:55
Wohnort: Neustadt Weinstraße
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von defoxxer »

Dr. Brown hat geschrieben:
Mo 12. Feb 2018, 21:43
defoxxer hat geschrieben:
Mo 12. Feb 2018, 21:31
@ dr brown,



Kannst ihn ja mal anrufen wenn du Lust hast... hattet ja engeren Kontakt als die meisten hier.


Wäre schon interessant welche Modifizierungen er „entwickelt“ hat...


Ich fand die Stufe auf der er schrieb etwas hochgegriffen, bzw das Niveau etwas herabschauend. Kann ja nicht jeder Akademiker sein.

Mir persönlich hat er nie etwas gemacht...
Ich brauch ihn nicht anrufen.
Ich hab seine Pläne.

Ist meiner Meinung aber erst mal nicht so wichtig. :-)
Ich glaub da brauchen wir nicht viel. Hier sind schon andere Ansätze gemacht worden die nicht nur vielversprechend aussehen sondern auch an die er nicht gedacht hat.

Gute Ideen werden nicht von einer Person entwickelt sondern immer in Team. :-)

Da Muss ich dir wohl Recht geben!


Trotzdem ist die Neugierde da an was er so alles gedacht hat.


Abzug/Kamin kam doch meine ich von ihm wenn ich mich nicht täusche?!
Der mit dem Fisch-Korb grillt ;-)

Schliti

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von Schliti »

Angeregt durch diesen Post hier,
Reefer200 hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 22:06
Soulflyer hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 21:17
wenn verkrustungen vorhanden sind im ohg abbrennen auf voller stufe alles was nach dem spülen dann noch dran ist bleibt wo es ist :)

Hatte ich am WE auch so machen wollen... Fazit.... Rost Sauber, komplett blau angelaufen und passt nicht mehr in Grill :C

Hat sich so verzogen, das es die ganzen Rosthalte mit "verbogen" hat. 4 waren anschließend ausgehakt, aber nur noch 2 von diesen bleiben nun dauerhaft eingehakt.
will ich nun was loswerden :lol:

Bitte nicht schlagen...
..naja Alex und Co. kennen mich mittlerweile und wissen, dass ich es nicht böse meine :twisted:

Hatte auch schon öfters so mein Rost Pyrolyse gereinigt, ja das stimmt, dass sich der Rost wie Ein Propeller verbiegt, aber nach dem Abkühlen ist dieser wieder gerade...
Bin Trotzdem der Meinung, dass am Design was getan werden muss!
Oder man bietet den aktuellen Bestellern direkt das Waben Rost als Standard Rost an (natürlich mit Aufpreis)

An den Schienen sollte auch was getan werden, z.B. Vorne mit "U" Hacken. Die Schienen müssten, dann etwas länger sein um diese einhängen zu können. Hinten könnte man eine Nut reinmachen, die Sich in der Rückwand einhackt, oder mit Loch und Splint...
Die neuen Schienen würde ich dann auch bestellen :-) SB? :P

Die Haube müsste vermutlich auch geändert werden, da viele auf Elektozündung umsteigen möchten.

Benutzeravatar
DeLorean
GSV-Gesperrter Oberhitze-Fan
Beiträge: 2144
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 21:00
Wohnort: Hammersbach
Hat sich bedankt: 356 Mal
Danksagung erhalten: 726 Mal
Kontaktdaten:

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von DeLorean »

Der ein oder andere macht sich ja Gedanken ob die Brenner Feuchtigkeit ziehen wenn der OHG im freien steht.

Dazu ein kurzer Bericht von mir: mein Twin steht seit ich ihn im August zusammen gebaut habe durchgehend (mit 3/4 Tag Unterbrechung im September wo ich ihn mit bei nem BMW-Stammtisch hatte) bei mir ohne Abdeckhaube auf dem Balkon auf einem Schrank aus Kunsstoff mit nem Schrank-Einlegebrett von nem Ikea-Schrank (Pax) zwischen Grill und Schrank.

Direktem Regen ist er wegen Balkon oben drüber nicht ausgesetzt... da müsste schon ein arger Schlagregen kommen - aber von der Seite eher unwahrscheinlich.

Im Dezember und Januar habe ich den Twin gar nicht benutzt und einfach stehen lassen... am WE dann in Betrieb genommen... keinerlei Probleme. Also Feuchtigkeit aus der Luft ziehen die Brenner offensichtlich nicht.
Ciao
Andreas

Equipment: Forums-Twin, Roti-App, Maxxus Barbecue Chief 10.0, Borniak UW-70 mit elektronischer PID-Steuerung (Eigenbau), WLAN-Thermo mini v1, WLAN-Thermo Nano, diverses SV-Gedöns etc. etc.

Dr. Brown

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von Dr. Brown »

Schliti hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 23:06
Angeregt durch diesen Post hier,
Reefer200 hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 22:06
Soulflyer hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 21:17
wenn verkrustungen vorhanden sind im ohg abbrennen auf voller stufe alles was nach dem spülen dann noch dran ist bleibt wo es ist :)

Hatte ich am WE auch so machen wollen... Fazit.... Rost Sauber, komplett blau angelaufen und passt nicht mehr in Grill :C

Hat sich so verzogen, das es die ganzen Rosthalte mit "verbogen" hat. 4 waren anschließend ausgehakt, aber nur noch 2 von diesen bleiben nun dauerhaft eingehakt.
will ich nun was loswerden :lol:

Bitte nicht schlagen...
..naja Alex und Co. kennen mich mittlerweile und wissen, dass ich es nicht böse meine :twisted:

Hatte auch schon öfters so mein Rost Pyrolyse gereinigt, ja das stimmt, dass sich der Rost wie Ein Propeller verbiegt, aber nach dem Abkühlen ist dieser wieder gerade...
Bin Trotzdem der Meinung, dass am Design was getan werden muss!
Oder man bietet den aktuellen Bestellern direkt das Waben Rost als Standard Rost an (natürlich mit Aufpreis)

An den Schienen sollte auch was getan werden, z.B. Vorne mit "U" Hacken. Die Schienen müssten, dann etwas länger sein um diese einhängen zu können. Hinten könnte man eine Nut reinmachen, die Sich in der Rückwand einhackt, oder mit Loch und Splint...
Die neuen Schienen würde ich dann auch bestellen :-) SB? :P

Die Haube müsste vermutlich auch geändert werden, da viele auf Elektozündung umsteigen möchten.
Das mit den Rosten ist gar nicht so einfach.
Edelstahl neigt sich zu verziehen. Da kannst du machen was du willst. Ehrlich gesagt bin ich da ratlos. Egal welche Form und wie dick ich das Rost mache, es verzieht sich.
Wenn man pyrolyse machen will empfiehlt es sich auf ein Guß Rost aus zu weichen.
Wenn du aber eine Form hast, wo du der Meinung bist das hält stand, kann man sicher einen Prototypen machen und testen.


Das mit der Schienen Geschichte verstehe ich nicht. Die Aufnahme ist ja U Förmig. Kannst du das vielleicht skizzieren?

Mit der Haube würde ich erst gerne testen und dann in einer SB für Addons abschätzen wie hoch wirklich der Bedarf ist. Wenn da nicht viel kommt würde ich das nicht direkt favorisieren.

Benutzeravatar
DeLorean
GSV-Gesperrter Oberhitze-Fan
Beiträge: 2144
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 21:00
Wohnort: Hammersbach
Hat sich bedankt: 356 Mal
Danksagung erhalten: 726 Mal
Kontaktdaten:

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von DeLorean »

Ich verstehe nicht warum man hier mit Pyrolyse arbeiten will:

Pyrolyse zum reinigen halte ich bei unseren Rosten für vollkommen unnötig... selbst nach fast 3 Stunden Dauereinsatz ließ sich mein Rost problemlos mit der rauhen Seite von so nem Glitzi Spülschwamm,
Bild

heißem Wasser und ein wenige Spüli in weniger als einer Minute einwandfrei reinigen. So einfach habe ich das im ganzen Leben, und ich grille schon 4 Jahrzehnte, bei noch keinem Grillrost erlebt.

Zu den Rostauflage-Schienen: beim einbrennen bogen sich bei mir auch 2 oder 3 leicht nach oben. Die habe ich dann erst ein Stück nach unten gebogen und anschließend mit etwas Spannung wieder vorne eingehangen. Seither hat sich da nichts mehr verändert.

Ach ja und merkliches verbiegen des Rosts hatte ich auch noch nie. Ich lasse den aber auch nicht ohne Grillgut darauf im OHG wenn dieser läuft.

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe hatte ich hier die Tage gelesen dass sich bei einem User auch der Honeycomb schon mal verbogen hat... von daher wäre es wohl keine Lösung diesen als Standard zu nutzen.

Ich hatte ja auch mit der Anschaffung von einem Honeycomb geliebäugelt weil er einfach geil aussieht. Aber ich vermute dass dieser sich nicht so gut reinigen lässt weil dann die rauhe Oberfläche vom Schwamm öfter an den Kanten hängen bleibt als wenn man beim Standard-Rost in Laufrichtung der streben wischt ;) Da ist mir dann die Funktion doch wichtiger als das aussehen.
Ciao
Andreas

Equipment: Forums-Twin, Roti-App, Maxxus Barbecue Chief 10.0, Borniak UW-70 mit elektronischer PID-Steuerung (Eigenbau), WLAN-Thermo mini v1, WLAN-Thermo Nano, diverses SV-Gedöns etc. etc.

Benutzeravatar
Christian-B
Oberhitze-Fan
Beiträge: 129
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 12:33
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von Christian-B »

Schliti hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 23:06
An den Schienen sollte auch was getan werden, z.B. Vorne mit "U" Hacken. Die Schienen müssten, dann etwas länger sein um diese einhängen zu können. Hinten könnte man eine Nut reinmachen, die Sich in der Rückwand einhackt, oder mit Loch und Splint...
Ich benutze den Twin auch oft und gerne, das Aushängen der Schienen während des Grillens geht mir aber echt auf den Senkel.
Hin und wieder überlege ich auch, wie ich das bei meinem Grill lösen kann. Die Idee mit einer Bohrung + Splint an der passenden Stelle hatte ich auch schon.
Eine funktionierende Lösung währe vermutlich auch wenn jeweils an der obersten oder untersten Strebe die Verbindung zu dem Frontblech um 180° verdreht wäre. In dem Fall müsste man diese Strebe unter Spannung in das Frontblech einhängen. Die gesamte Schiene würde aber nicht mehr so schnell rausspringen. Leider lässt sich das nicht an einem bestehendem Grill umsetzen.
Dateianhänge
Schienen_180°.jpg
Schienen_180°.jpg (19.12 KiB) 2057 mal betrachtet
Viele Grüße
Christian

Matze

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von Matze »

Du musst die Schienen einfach etwas biegen, damit du eine gewisse Vorspannung erhältst ....dann halten die Schienen...

Benutzeravatar
DeLorean
GSV-Gesperrter Oberhitze-Fan
Beiträge: 2144
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 21:00
Wohnort: Hammersbach
Hat sich bedankt: 356 Mal
Danksagung erhalten: 726 Mal
Kontaktdaten:

Re: Laberthread rund ums Thema Konstruktion

Beitrag von DeLorean »

So isses... einfach die betroffenen Schienen etwas nach unten biegen und dann mit Spannung einhängen.

So habe ich das nach dem Einbrennen im August gemacht und musste da seither nie wieder Hand anlegen.

Ist ja nicht so dass ich das 2 Postings weiter oben schon geschrieben hätte :?
Ciao
Andreas

Equipment: Forums-Twin, Roti-App, Maxxus Barbecue Chief 10.0, Borniak UW-70 mit elektronischer PID-Steuerung (Eigenbau), WLAN-Thermo mini v1, WLAN-Thermo Nano, diverses SV-Gedöns etc. etc.

Antworten

Zurück zu „Gehäuse-Konstruktion“