openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Basteleien rund ums Grillen
Benutzeravatar
holledauer
Oberhitze-Fan
Beiträge: 50
Registriert: Di 6. Feb 2018, 08:04
Wohnort: Wolnzach
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von holledauer »

licht77 hat geschrieben:
So 2. Feb 2020, 15:54
Hi! Ja, es laufen mittlerweile 15 Schränke mit openAger... - woran bist denn gescheitert?
lg
Das erstaunt mich jetzt schon ein wenig :roll: :o Nicht ein Einziger hat hier mal was geschrieben... oder ich habs überlesen..
Gruaß Mike

Benutzeravatar
licht77
Beiträge: 319
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Steakhouse
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von licht77 »

Das ist mein Fehler, da ich - wie bei dir - stets versuche den Support immer so schnell wie geht via e-mail zu leisten.

Benutzeravatar
DocBrown
Oberhitze-Fan
Beiträge: 17
Registriert: Mi 29. Jan 2020, 20:48
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von DocBrown »

Hallo @licht77 ,

Ja dann muss ich mich jetzt mal zu Wort melden.
Der Schrank läuft - zur Zeit reift er Salami aber bald soll wieder Fleisch rein :D

Ich möchte beim nächsten Mal den Rücken mit Filet reifen und damit davon auch was übrig bleibt, möchte ich ihn auch mit Rinderfett einschmieren. (wie bei deinem Fat-Aging)
Wo kaufst du denn dein Rinderfett? Bekommt man das bei jedem Metzger?

Viele Grüße

Andy

Benutzeravatar
licht77
Beiträge: 319
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Steakhouse
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von licht77 »

Hi Doc!

Das Fett bekomme ich vom Metzger - richtig! Macht natürlich nicht jeder, weil das ne ziemliche Sauerrei gibt :)

Ich habe Fett auf 2erlei Arten verwendet: beim "normalen" Agen MIT Filetanteil schneide ich meist überschüssiges Fett ab (wo die Schicht dick genug ist, dass noch genug über bleibt), bringe es in einem Sousvide-Beutel auf 40-45 Grad und schmiere damit das Filet dick zu dessen Schutz ein.

Die andere Nummer ist das FatAging... hier nehme ich lieber das fertige "ausgelassene" Rindsfett vom Metzger. Hat den Vorteil dass die Arbeitschritte "Aufhitzen" und "Filtern" schon erledigt sind und man ein schneeweisses, von allen Knorpeln etc. befreites Fett bekommt. Die Konsistenz ist ähnlich dem Friteusenfett und man kann sein Fleischstück damit gut beschichten.

Das Endergebnis ist supersaftig und zart - und praktisch kein Trimming-Verlust wie beim normalen Aging. Die Kunst ist es, das Ding so einzufetten, dass es keine Risse gibt - was tricky ist, denn die Temperaturveränderung macht sein Ding.

Im Grunde es das ja auch kein DryAging weil komplett hinter Luft... - ich überlege mal experimentell einfach das Fleisch samt eine Fettportion in einem Vakuumbeutel zu reifen... - das müsste auf ein vergleichbares Ergebnis kommen aber bei weniger Kopf wegen Risse etc.

Aber die Optik ist beim echten FatAging schon nett :)

Edit: grad gegoogelt... - gibt auch diverse Onlinequellen, auch amazon! Scheint aber online teurer zu sein als beim lokalen Metzger!
Dateianhänge
IMG_20191123_123227-01.jpeg
IMG_20191123_123227-01.jpeg (429.16 KiB) 2213 mal betrachtet

Benutzeravatar
DocBrown
Oberhitze-Fan
Beiträge: 17
Registriert: Mi 29. Jan 2020, 20:48
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von DocBrown »

Hallo @licht77 ,

danke für die Erklärung.
Hast Du auch schon mal versucht bei einem Rücken die Enden und das Filet entsprechend einzuschmieren, damit das nicht so stark vertrocknet?

Wie viel hast Du denn ca. für ein Kilo von dem Fett bezahlt? Nur damit ich nicht total abgezockt werde :shock:

Grüße
Andy

Benutzeravatar
licht77
Beiträge: 319
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Steakhouse
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von licht77 »

DocBrown hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 09:22
Hallo @licht77 ,

danke für die Erklärung.
Hast Du auch schon mal versucht bei einem Rücken die Enden und das Filet entsprechend einzuschmieren, damit das nicht so stark vertrocknet?

Wie viel hast Du denn ca. für ein Kilo von dem Fett bezahlt? Nur damit ich nicht total abgezockt werde :shock:

Grüße
Andy
@Rücken: ja, da schaue ich eigentlich immer dass möglichst alles mit Fett bedeckt ist. Freie Stellen - hauptsächlich aber nicht nur beim Filet - verklebe ich so gut es geht mit "überstehenden" Fettresten - aber das wird natürlich nie so "dicht" wie mit Eintauchen/dickes Beschmieren mit Rinderfett.

Beim Preis tu ich mir schwer - als guter Kunde ich hab mir das schenken lassen :) *duck*

Achja - Recyling: NACH dem FatAgen habe ich das Fett wieder eingesammelt, ausgekocht, durch ein Teesieb rinnen lassen und wieder vakuumiert. Hab damit noch keine 2. Runde gemacht, aber nehme davon immer wieder mal was zum Braten und wäre nichts ranzig oder so...

Benutzeravatar
DocBrown
Oberhitze-Fan
Beiträge: 17
Registriert: Mi 29. Jan 2020, 20:48
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von DocBrown »

Hallo @licht77 ,

Ich hab jetzt mal beim Metzger nachgefragt. Der Preis für Rindertalg ist bei überschaubaren 90cent pro Kilo. Das werde ich beim nächsten Rücken mal ausprobieren.

Apropos Rücken, Ende der Woche werde ich wieder zwei Rücken rein hängen, damit zum Start der Grillsaison wieder was im Haus ist. Da habe ich einen interessanten Schlachthof gefunden. Der könnte für dich auch interessant sein - liegt ungefähr in der Mitte zwischen uns. Die verkaufen nur regionale Ware aus der Region Kufstein und Schwatz. Der Rücken kostet da 10€ pro Kilo.

https://www.schlachthof-obermoser.at/

Meine Salami hat gestern nach 4 Wochen reifen den Schrank verlassen. Die Luftfeuchtigkeit beim Reifen der Salami war hier schon ein Problem. Mit dem kleinen Entfeuchter bringt man die einfach nicht aus dem Schrank raus. Anfangs habe ich dann immer die Türe kurz aufgemacht um für Luftaustausch zu sorgen und die überschüssige mit einem Tuch abgewischt. So nach 2 Wochen hat sich das dann normalisiert/

Viele Grüße

Andy

Benutzeravatar
DocBrown
Oberhitze-Fan
Beiträge: 17
Registriert: Mi 29. Jan 2020, 20:48
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von DocBrown »

@licht77 Mal noch eine Frage. Wenn du mit dem neuen booster reifst, lässt du dann trotzdem die Circulation laufen? Mit wie viel Umdrehungen lässt du den booster laufen und wie lange lässt du das UVC Licht am Tag an?
Vielleicht könntest du auch mal einen Screenshot von der Configuration Seite Posten?
Grüße
Andy

Benutzeravatar
licht77
Beiträge: 319
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Steakhouse
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von licht77 »

DocBrown hat geschrieben:
So 23. Feb 2020, 17:59
@licht77 Mal noch eine Frage. Wenn du mit dem neuen booster reifst, lässt du dann trotzdem die Circulation laufen? Mit wie viel Umdrehungen lässt du den booster laufen und wie lange lässt du das UVC Licht am Tag an?
Im Aging-Betrieb habe ich damit gute Erfahrungen gemacht:

- HumidityMode: override
- CirculationMode: auto (soll also immer laufen wenn der Kühler anspringt)
- BoosterMode: override - dafür manuell auf ca. 20-25% RPM gestellt
UCVMode: static timings
UVC Time: 1200000
UVC Deleay: 85800000

Benutzeravatar
DocBrown
Oberhitze-Fan
Beiträge: 17
Registriert: Mi 29. Jan 2020, 20:48
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von DocBrown »

Sodala - jetzt geht’s wieder los.
Der Ager aged wieder :D

Letzte Woche hab mich mir bereits 3kg Rindertalg besorgt, langsam erhitzt und von allen ungewünschten Teilchen befreit.

Heute hab ich dann zwei schöne Jungbullen Rücken bekommen. Insgesamt 50,5 kg . Da ist der Kühlschrank schon relativ voll :tease:

Nachdem die Rücken runter gekühlt waren, hab ich den Rindertalg in einer Tüte im Wasserbad weich gemacht und dann mit Handschuhen auf die offenen Stellen geschmiert. War ne ganz schöne Sauerei - ich hoffe es schützt das Fleisch, damit es nicht so stark austrocknet.

Jetzt heißt es 8 Wochen warten :crying:

Hier ein paar Impressionen:

Vorher
9D9CE206-AD91-4B63-944D-34506AE6CF04.jpeg
Mit Rindertalg
2FB90E44-6801-472A-93D0-8679F525D67E.jpeg
Und nochmal größer
0564E514-CE5B-4A5B-BF55-7D2C9D0DAA1B.jpeg

Benutzeravatar
DeLorean
GSV-Gesperrter Oberhitze-Fan
Beiträge: 2144
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 21:00
Wohnort: Hammersbach
Hat sich bedankt: 356 Mal
Danksagung erhalten: 726 Mal
Kontaktdaten:

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von DeLorean »

Müsstest Du das nicht komplett in Talg einpacken ?
Ciao
Andreas

Equipment: Forums-Twin, Roti-App, Maxxus Barbecue Chief 10.0, Borniak UW-70 mit elektronischer PID-Steuerung (Eigenbau), WLAN-Thermo mini v1, WLAN-Thermo Nano, diverses SV-Gedöns etc. etc.

Benutzeravatar
licht77
Beiträge: 319
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Steakhouse
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von licht77 »

Jaaaa.... SO geht Hamsterkaufen für Corona :)

Benutzeravatar
Steak-Schmied
Oberhitze-Fan
Beiträge: 162
Registriert: Di 6. Feb 2018, 11:30
Wohnort: Ostwestfalen
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von Steak-Schmied »

Das hier reinzustellen traust du dich doch nur, weil du weißt, dass wir alle lange nicht bei dir vorbeikommen dürfen. ;)
Ich bin gespannt, wie viel übrig bleibt.

Benutzeravatar
licht77
Beiträge: 319
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Steakhouse
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von licht77 »

Steak-Schmied hat geschrieben:
Do 19. Mär 2020, 17:55
Das hier reinzustellen traust du dich doch nur, weil du weißt, dass wir alle lange nicht bei dir vorbeikommen dürfen. ;)
Ich bin gespannt, wie viel übrig bleibt.
Für uns Sportschützen sind Prepper wie so eine Art Sparschweinchen der Apokalypse :-)

Benutzeravatar
DocBrown
Oberhitze-Fan
Beiträge: 17
Registriert: Mi 29. Jan 2020, 20:48
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von DocBrown »

DeLorean hat geschrieben:
Do 19. Mär 2020, 17:10
Müsstest Du das nicht komplett in Talg einpacken ?
Nein, im oben Teil ist ja der Knochen - da trocknet es eh nicht so stark. Auf der Rückseite hat die Lende sowieso einen Fettdeckel - da passt es auch.
Im Prinzip hab ich nur das Filet eingepackt und die offene Stelle oben.
LG
Andy

Benutzeravatar
DocBrown
Oberhitze-Fan
Beiträge: 17
Registriert: Mi 29. Jan 2020, 20:48
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von DocBrown »

Steak-Schmied hat geschrieben:
Do 19. Mär 2020, 17:55
Das hier reinzustellen traust du dich doch nur, weil du weißt, dass wir alle lange nicht bei dir vorbeikommen dürfen. ;)
Ich bin gespannt, wie viel übrig bleibt.
Irgendwie hast Du Recht :tease: :tease: :tease:
... , aber ich hoffe dann doch, dass bis in 8 Wochen die Welt wieder einigermaßen in Ordnung ist...

Benutzeravatar
Steak-Schmied
Oberhitze-Fan
Beiträge: 162
Registriert: Di 6. Feb 2018, 11:30
Wohnort: Ostwestfalen
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von Steak-Schmied »

Ja, es wäre schön die Fertigstellung dann ohne Beschränkungen feiern zu können.

Benutzeravatar
DocBrown
Oberhitze-Fan
Beiträge: 17
Registriert: Mi 29. Jan 2020, 20:48
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von DocBrown »

Mal ein kleines Update.
Mittlerweile haben die zwei Rücken eine schöne dunkelrote Farbe bekommen und sind ein bisschen geschrumpft, aber das hält sich in Grenzen. Wie viel sie genau an Gewichtsverlust haben kann ich leider nicht sagen - bei 25kg Gewicht sind die 20kg Wägezellen ausgestiegen :crying:

Aber mal eine andere Frage in die Runde. Hat jemand Erfahrung mit dem DryAgen von Schweinefleisch? Was / wie lange / was gibt’s zu beachten / usw. usw.?

LG

Andy
AFAC6C56-6562-4DC6-AAFE-D82FF159FF7F.jpeg
AFAC6C56-6562-4DC6-AAFE-D82FF159FF7F.jpeg (82.2 KiB) 1247 mal betrachtet

Benutzeravatar
licht77
Beiträge: 319
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Steakhouse
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von licht77 »

In der Coronazeit muss ich leider aus den Tiefkühlvorräten leben was dry aged Stücke angeht... - derweil hat der openAger einen anderen Zweck bekommen um die harte Homeofficezeit zu überstehen :)

Man sieht gut, wie die Temperatur nach oben schnellt wenn man mal ein Kistchen nachkühlt :)
Dateianhänge
2020-04-16 15_30_44-Window.png
2020-04-16 15_30_44-Window.png (124.62 KiB) 1191 mal betrachtet
2020-04-16-15_34_04-Window.jpg
2020-04-16-15_34_04-Window.jpg (109.17 KiB) 1191 mal betrachtet

Benutzeravatar
DocBrown
Oberhitze-Fan
Beiträge: 17
Registriert: Mi 29. Jan 2020, 20:48
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von DocBrown »

Schaut gut aus.
Wenn die Kühltruhe genau so voll ist mit Fleisch, wie der Kühlschrank mit Bier, dann mach ich mir um dich keine Sorgen :D

Hmmm, hast Du neue Charts?? Sieht gut aus!

Benutzeravatar
licht77
Beiträge: 319
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Steakhouse
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von licht77 »

Kleines Update auf Version 3.3...
Im Grunde um Autoconnect und arduinojson auf die aktuellsten Versionen gegen zu können. Nach dem Upgrade muss man das WLAN neu konfigurieren, da sich der Speicherort der credentials im Speicher geändert hat...

Benutzeravatar
DocBrown
Oberhitze-Fan
Beiträge: 17
Registriert: Mi 29. Jan 2020, 20:48
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von DocBrown »

@licht77 super, dass Du den Schrank immer weiter entwickelst!
Vielen Dank von mir!

Ich hab auch ein kleines Update zu vermelden.
Vor zwei Wochen war es so weit. Das Fleisch war 8 Wochen im Schrank und wir sind zur Tat geschritten und haben es zerlegt.
Fleisch aus dem Kühlschrank geholt und zuerst Mal das Rinderfett runter gemacht
Und dann :help: :help: :help:
Die Filets und das Fleisch unter der oberen Fettschicht waren schlecht. Sie haben sehr streng gerochen. :crying: :crying: :crying:
Uns hat fast der Schlag getroffen.
Also an die Säge und erstmal oben und unten großzügig abgesägt.

Zum Glück sind wirklich nur die Enden schlecht geworden - der Mittelteil war voll in Ordnung. Mitterweile sind auch bereits einige Steaks vertilgt und es haben sich bei allen Essern keine negativen Begleiterscheinungen bemerkbar gemacht.

Schade - das werd ich nicht mehr machen. Lieber dann wieder ohne Filet :(

Die Säge ist der Wahnsinn. Da schneidet man den ganzen Brocken in 10 Minuten wunderbar zurecht :D

Hier noch ein paar Impressionen.

Viele Grüße

DocBrown
IMG_8344_small.jpg
IMG_8342_small.jpg
IMG_8335_small.jpg

Benutzeravatar
licht77
Beiträge: 319
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Steakhouse
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von licht77 »

Huiuiui... das ist ärgerlich!

Was ist da schief gegangen? Ich hab schon mit und ohne Filet gereift aber nie Probleme gehabt?
Kam Luft / Feuchtigkeit zwischen Fett und Fleisch?

Bin grad an einem größeren Release dran und hoffe, dass die Geschichte dann anwendungsfreundlicher wird da man nicht mehr selber compilieren muss :)

Benutzeravatar
DocBrown
Oberhitze-Fan
Beiträge: 17
Registriert: Mi 29. Jan 2020, 20:48
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: openAger: ein smarter Fleischreifeschrank (dry age, Speck, Salami, ...)

Beitrag von DocBrown »

Hmmm, na ja, ich denke schon, dass die Fettschicht nie 100% dicht ist. Dann schrumpft das Fleisch und dann kommt Luft unter das Fett.
Na ja, kann man nichts machen, wenigstens war nicht alles schlecht.

Update? Huiuiuiui, da freu ich mich :D

Antworten

Zurück zu „Bastelstube“