Erfahrungen Lotus Grill

Hier kann alles zu anderen Grilltypen gepostet werden.
Antworten
Benutzeravatar
licht77
Oberhitze-Fan
Beiträge: 197
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Steakhouse
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Erfahrungen Lotus Grill

Beitrag von licht77 » Di 22. Mai 2018, 08:52

Hat schonmal wer Erfahrungen mit dem hier gemacht?

http://lotusgrill.de/de/

Kollegen hatten das in der Mittagspause am Firmenbalkon genutzt - ich überleg gerade, ob das was für Unterwegs wäre...

Benutzeravatar
fotomari
Globaler Moderator
Beiträge: 598
Registriert: Di 6. Feb 2018, 15:38
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Erfahrungen Lotus Grill

Beitrag von fotomari » Di 22. Mai 2018, 09:19

Nach diesem Prinzip müßte auch der Grill bei Aldi arbeiten. Der hat Batterien bei, damit den Kohlen Luft zugefächelt werden kann (stufenlos). Inmitten der Auffangschale ist der Kohlebehälter, wenn die brennt, qualmt nichts mehr, dann das Gitter drauf und das Fleisch. Haben wir jetzt einige Male auf dem Balkon gemacht, super! Ist diese oder nächste Woche wieder bei Aldi zu haben für unter 40Euro.
IMG_20180423_185318.jpg
LG
Marita

Man wird alt wie 'ne Kuh und lernt immer noch dazu.🤓

Benutzeravatar
DeLorean
GSV-Gesperrter Oberhitze-Fan
Beiträge: 2109
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 21:00
Wohnort: Hammersbach
Hat sich bedankt: 496 Mal
Danksagung erhalten: 703 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Lotus Grill

Beitrag von DeLorean » Di 22. Mai 2018, 10:05

Richtig... das Teil vom Aldi arbeitet nach dem gleichen Prinzip.

Für kleine Mengen in einer relativ kurzen Grillsession ist das wohl ganz gut geeignet. Alles was länger dauert ist, was ich bisher las, nicht so prickelnd weil die Menge an Kohle welche rein passt wohl relativ schnell verbraucht ist.
Ciao
Andreas

Equipment: Forums-Twin, Roti-App, Maxxus Barbecue Chief 10.0, Borniak UW-70 mit elektronischer PID-Steuerung (Eigenbau), WLAN-Thermo mini v1, WLAN-Thermo Nano, diverses SV-Gedöns etc. etc.

Benutzeravatar
fotomari
Globaler Moderator
Beiträge: 598
Registriert: Di 6. Feb 2018, 15:38
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Erfahrungen Lotus Grill

Beitrag von fotomari » Di 22. Mai 2018, 10:14

Also, wir hatten vorgestern acht Scheiben Fleisch, eine ganze Ladung Zuchini und sechs Berner Würstel drauf, hat für vier Personen gut gereicht!
LG
Marita

Man wird alt wie 'ne Kuh und lernt immer noch dazu.🤓

Benutzeravatar
DeLorean
GSV-Gesperrter Oberhitze-Fan
Beiträge: 2109
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 21:00
Wohnort: Hammersbach
Hat sich bedankt: 496 Mal
Danksagung erhalten: 703 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Lotus Grill

Beitrag von DeLorean » Di 22. Mai 2018, 11:14

Hast du nen großen Lotusgrill wo das alles auf einmal drauf passt oder wie lange lief der Grill insgesamt ?
Ciao
Andreas

Equipment: Forums-Twin, Roti-App, Maxxus Barbecue Chief 10.0, Borniak UW-70 mit elektronischer PID-Steuerung (Eigenbau), WLAN-Thermo mini v1, WLAN-Thermo Nano, diverses SV-Gedöns etc. etc.

Benutzeravatar
fotomari
Globaler Moderator
Beiträge: 598
Registriert: Di 6. Feb 2018, 15:38
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Erfahrungen Lotus Grill

Beitrag von fotomari » Di 22. Mai 2018, 12:20

Mein Kind hat sich den Aldi-Grill geholt. Das waren drei Durchgänge, ging gut. Ach so, die Champignons habe ich noch vergessen. Zeit haben wir nicht gemessen. Als das erste Fleisch fertig war, haben wir angefangen, zu essen. Als wir fertig waren, lagen noch drei fertige Berner Würstchen auf dem Grill.
LG
Marita

Man wird alt wie 'ne Kuh und lernt immer noch dazu.🤓

Benutzeravatar
DeLorean
GSV-Gesperrter Oberhitze-Fan
Beiträge: 2109
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 21:00
Wohnort: Hammersbach
Hat sich bedankt: 496 Mal
Danksagung erhalten: 703 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Lotus Grill

Beitrag von DeLorean » Di 22. Mai 2018, 14:04

3 Durchgänge, einer davon Steak - klingt gut.
Ciao
Andreas

Equipment: Forums-Twin, Roti-App, Maxxus Barbecue Chief 10.0, Borniak UW-70 mit elektronischer PID-Steuerung (Eigenbau), WLAN-Thermo mini v1, WLAN-Thermo Nano, diverses SV-Gedöns etc. etc.

derwolfonline

Re: Erfahrungen Lotus Grill

Beitrag von derwolfonline » Di 22. Mai 2018, 21:56

licht77 hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 08:52
Hat schonmal wer Erfahrungen mit dem hier gemacht?

http://lotusgrill.de/de/

Kollegen hatten das in der Mittagspause am Firmenbalkon genutzt - ich überleg gerade, ob das was für Unterwegs wäre...
Also ich habe den schon seit drei Jahren :dance:
Und grill damit am See (wo offenes Feuer verboten ist...) oder mitten in der Stadt am Parkplatz hinterm Auto ;)

Das ist einfach mein ToGo-Grill :cheers:
Dateianhänge
IMG_4436.JPG

Benutzeravatar
Ganzjahresgriller
Oberhitze-Fan
Beiträge: 43
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 20:57
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Erfahrungen Lotus Grill

Beitrag von Ganzjahresgriller » Di 22. Mai 2018, 22:10

Wir habe den Lotus schon benutzt und für uns den Vesuvio von Feuerdesign gekauft.
Wir finden den Vesuvio für uns besser, weil der Lüfter von einem Handyakku versorgt und über Micro USB geladen wird, und er auf dem Rost in der Mitte kein Blech hat. Ansonsten nehmen sich die Geräte nicht viel.
Bei allen ist keine Rauchentwicklung von der Kohle (profargus)
Am Sonntag habe ich 6 Scheiben Fleisch, 4 Würstchen, 6 Spieße, 2 Maiskolben und 2 Scheiben Tunfisch auf dem Teil gegrillt.
Gruß Dirk

Benutzeravatar
TomF
Oberhitze-Fan
Beiträge: 6
Registriert: Do 21. Jun 2018, 14:19
Wohnort: Oberpframmern
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Erfahrungen Lotus Grill

Beitrag von TomF » Fr 22. Jun 2018, 14:26

Wir haben uns den Lotos als Grill für den Camping Urlaub zugelegt.
Bin soweit recht zufrieden damit, er ist recht schnell heiß und taugt für eine normale Grillsession. Rost Größe ist ausreichend für 3-4 Personen.
Er braucht relativ wenig Kohle und der große Vorteil gerade auf Campingplätzen, wo oftmals das grillen mit Holzkohle untersagt ist, das er wegen des geschlossenen Kohlenkorbs trotzdem genutzt werden kann.

Was noch praktisch gewesen wäre, wenn es vom Hersteller als Zubehör Standfüße geben würde, aber da werd ich mir wohl mal selbst was bauen.

Meine Schwiegermutter hat sich den von Aldi geholt, selbes Prinzip. Unterschied zum aktuellen Lotus ist unter anderem der Kohlekorb, der ist da mehr so ein Netz und entsprechend etwas labberig im Gegensatz zum Lotus.

Antworten

Zurück zu „The other Space“